Projekte

Schlüsselprojekte: Hier aufgeführt sind die wichtigsten Projekte, in denen ich tätig war. Darüber hinaus gab es eine Vielzahl von kleineren Beratungsaufträgen, die zwischen einem und ca. 20 Tagen gedauert haben.

Migration Oracle Service Bus von OnPremise nach AWS Cloud

Zeit: 2019

Klient: Internationaler Logistikkonzern

Rolle: Berater

Technik: Oracle Sevrvice Bus 12.2.1.3, Saltstack, Python, bash, GitLab CI/CD, AWS System Manager, AWS EC2, Weitere AWS Dienste.

Ergebnis: Konzeption und Entwicklung automatisierter Funktions-, und Verbindungtests auf Basis von GitLab CI/CD (Continous Integration/Continous Deployment). Konzept und Umsetzung automatisierter Patch-Abläufe von EC2 Instanzen mit AWS Maintenance Window.  Analyse und Beseitigung von Sicherheitsschwachstellen für EC2 Umgebungen. Vorbereitung und Begleitung der Migration von Oracle Service Bus in die AWS Cloud.

Weiterentwicklung der Infrastruktur für den Betrieb von Oracle Service Bus und Oracle Weblogic

Zeit: 2018

Klient: Internationaler Logistikkonzern

Rolle: Berater

Technik: Salt Stack, Core OS ETCD 3.2, Python, GIT, AWS SSM (Simple System Management), Parameter Store, Boto3 (AWS Python API), Java 7, Java 8, Weblogic Server 10 und 11, Oracle Service Bus 11/12

Ergebnis: Konzeption und Entwicklung einer sicheren Passwort-Verwaltung für die automatische Provisionierung von Betriebsumgebungen. Konzeption und Umsetzung einer Mehrbenutzer-Entwicklungsumgebung für Salt Stack inklusive Versionskontrolle und Branching-Modell. Analyse und Beseitigung von Sicherheitsschwachstellen für diverse Weblogic und Oracle Service Bus Umgebungen.

Weiterentwicklung der Infrastruktur für den Betrieb von Oracle Service Bus und Oracle Weblogic

Zeit: 2017

Klient: Internationaler Logistikkonzern

Rolle: Berater

Technik: Salt Stack, Python, Java 7, Java 8, Weblogic Server 10 und 11, Oracle Service Bus 11/12

Ergebnis: Anforderungsanalyse und Konzeption eines plattform- und technologie-übergreifenden Monitoring Systems, basierend auf Elastic Search, Kibana und Grafana.  Dokumentation für das Security Management von Weblogic Server und Oracle Service Bus Umgebungen. Migration einer Oracle Service Bus Umgebung von OSB 11 auf OSB 12.

Aufbau einer SOA-Infrastruktur

Zeit: 2015 – 2017

Klient: Deutsche Versicherungsgruppe und Bausparkasse, Koblenz

Rolle: Berater

Technik: Weblogic Server 12, Oracle Service Bus 12

 

Ergebnis: Erstellung einer Architektur für den hochverfügbaren Betrieb von Weblogic Server Umgebungen. Erweiterung einer Bibliothek zur automatisierten Bereitstellung von Weblogic Server Umgebungen. Konzeption und Implementierung eines verbesserten Deploymentverfahrens für Java Enterprise Anwendungen. Aufbau von hochverfügbaren Oracle Service Bus Domänen.

Workshop zu IT-Sicherheit

Zeit: 2015

Klient: Deutsche Versicherungsgruppe und Bausparkasse, Koblenz

Rolle: Berater

Technik: Weblogic Server 12, Oracle SOA Suite 12

Ergebnis: Vorbereitung und Durchführung eines Workshops zu den Themen „Web Single Sign-on mit SAML 2.0“ und „WS-Security mit OWSM (Oracle Webservices Manager)“ inklusive Vortrag, Demonstration und Übungen.

Migration einer bestehenden Kundenlösung in eine hochverfügbare Enterprise Service Bus Plattform

Zeit: 2013 – 2015

Klient: Internationaler Transport- und Logistikkonzern, Berlin

Rolle: Berater

Technik: Oracle Weblogic Server 10.3, Oracle Service Bus 11gR1, SUSE Linux Enterprise Server 11, IBM WebSphere MQ V7.0, Oracle Database 11g

Ergebnis: Architektur, Design, Implementierung und Durchführung von Hochverfügbarkeitstests für eine Enterprise Service Bus und Messaging Plattform, basierend auf Oracle OSB, Oracle WLS und Java Messaging Service. Bewertung und Anpassung der Ursprungsarchitektur. Implementierung und Bereitstellung von individuellen Lösung zur Verbesserung der Verfügbarkeit des Gesamtsystems. Erstellung und Verfolgung von Oracle Support Fällen.

Weiterbildung – Themen: Identity Management

Zeit: 2012

Klient: intern

Technik: Oracle Identity and Access Management (11.1.1.5), Oracle SOA Suite 11g (11.1.1.6.0), Oracle Weblogic Server 10.3.6, Java SE Development Kit 6 Update 33, Oracle JDeveloper 11g (11.1.1.6.0) Studio Edition, Oracle Identity Manager Connector MS AD User Management 11.1.1.5.0, Oracle Database 11g, Release 2, Oracle Virtual Box 4.1.22, Oracle Enterprise Linux 5.8, Microsoft Windows Server 2008 R2, Microsoft Windows 8 Professional

Ergebnis: Installation und Evaluierung des Oracle Identity Managers, Erstellung eines Installations-Tutorials (http://weblogic-corner.blogspot.de/2012/11/installation-of-oracle-identity-manger_20.html). Installation und Analyse des Oracle Active Directory Connectors, Erstellung eines Workshops zur Installation und Anwendung des Connectors (http://weblogic-corner.blogspot.de/2012/11/the-active-directory-connector-tutorial.html).

WLS Workshop

Zeit: 2012

Klient: IT-Dienstleister der städtischen Verwaltung, Berlin

Rolle: Berater

Technik: Oracle Weblogic Server 12

Ergebnis: Begleitung eines Workshops zu WLS im Rahmen einer WLS Schulung.

Weiterbildung – Themen: Oracle Forms and Reports

Zeit: 2012

Klient: intern

Technik: Oracle Weblogic Server 10.3.6, Oracle Forms and Reports 11g Release 2, Oracle Database Express Edition 11g Release 2, Oracle Linux Release 5.8, Oracle SQL Developer 3.1

Ergebnis: Einarbeitung in Oracle Forms und Reports, Installation unter Windows 7 und Virtual Box, inclusive Datenbank und Entwicklungswerkzeugen. Erstellung eines „Quickstart Guides“, (http://weblogic-corner.blogspot.de/2012/11/oracle-forms-and-reports-quick-start.html)

Weiterbildung – Themen: WLS12c, Eclipse, Virtual Box, SAML, SSO, WS-Trust

Zeit: 2012

Klient: intern

Technik: Oracle Weblogic Server 12c, Oracle Enterprise Pack for Eclipse 12.1.1, Virtual Box 4.1, Oracle Enterprise Linux 5.8, Oracle Enterprise Linux 6.3

Ergebnis: Evaluierung neuer Merkmale in WLS12c und Enterprise Pack for Eclipse, Erstellung und Analyse eines Single-Sign-On Szenarios, basierend auf SAML und WS-Trust (http://weblogic-corner.blogspot.de/2012/07/ws-security-unveiled-one-of-morecomplex.html). Evaluierung von Oracle Virtual Box und Oracle Enterprise Linux als Basis für Laborumgebungen.

Aufbau einer Business Prozess Management Plattform für Auslandsdelegationen

Zeit: 2011

Klient: Internationaler börsennotierter Technologiekonzern, Erlangen

Rolle: Berater

Technik: Oracle Weblogic Server 10.3, Oracle JRockit 1.6 R28, Jython, SUSE Linux Enterprise Server 11, Entrust GetAccess Entitlement System, Oracle Business Process Management Suite 11g

Ergebnis: Integration der Oracle Business Management Suite in das konzerneigene Entitlement System basierend auf einer SAML- (Security Assertion Markup Language) SSO-(Single-Sign-On) Lösung. Konfigurationen der Test und Produktionssysteme, Auto-Start-Konfiguration, SSL-Konfiguration. Empfehlungen für den Ausbau der Systemarchitektur.

Diverse Projekte für J2EE-Anwendung im Schienenlogistikbereich

Zeit: 2009 – 2011

Klient: Börsennotiertes Unternehmen für Eisenbahn-Logistik  und Waggonvermietung, Hamburg

Rolle: Architekt, Berater

Technik: WLS 9.2, WLS 10.3, JRockit 5.0 R28, Jython, Windows Server 2003/2008, Oracle Enterprise Manager 11g, Oracle AD4J 10g (Application Diagnostics for Java)

Ergebnis: Installation und Evaluierung der Produkte Oracle Enterprise Manager 11g und Application Diagnostics for Java (AD4J 10g und 11g). Konzeption, Erstellung und Konfiguration einer Sicherheitslösung für eine Internetapplikation, basierend auf 2-Wege-SSL. Migration einer ESB-Lösung auf WLS 10.3. Analyse von Performanceproblemen. Aufbau von Test-, und Produktionsumgebungen. Architekturberatung in der Entwicklung. Konzeption und Umsetzung einer standardisierten Lasttestumgebung für J2EE Projekte, Durchführung von Lasttests. Proof of Concept einer Web-Service Anbindung nach dem  WS-Security Standard.

Review diverser Anwendungsplattformen, Problemanalyse und Empfehlungen

Zeit: 2009

Klient: Deutsches Logistik- und Postunternehmen

Rolle: Architekt, Berater

Technik: Weblogic Server 9.2, Weblogic Server 10.2

Ergebnis: Review bestehender Produktionsumgebung für eine Reihe von Anwendungsplattformen, u.a. für die Projekte Kundenkarte, Personaleinsatzplanung, PC-Frankierung, Internetplattformen IP07 und IP09. Analyse akuter Probleme und Lösungen. Zusammenfassung der Review-Ergebnisse in einem Best-Practices Dokument. Vorschlag für die Standardisierung von Betriebsumgebungen.

Diverse Projekte für J2EE-Anwendung im Schienenlogistikbereich

Zeit: 2008 – 2009

Klient: Börsennotiertes Unternehmen für Eisenbahn-Logistik- und Waggonvermietung, Hamburg

Rolle: Architekt, Berater

Technik: WLS 9.2, WLS 10.3, JRockit 5.0 R28, Jython, Windows Server 2003

Ergebnis: Erstellung eines unternehmensweiten Standards für den Betrieb von J2EE Anwendungen. Definition der Prozesse zur Qualitätssicherung und Betriebsübernahme. Konzeption und Umsetzung einer Lösung zur betrieblichen Überwachung von J2EE-Anwendungen. Konzeption, Architektur und Implementierung eines automatisierten Domänenaufbaus. Aufbau von Test-, und Produktionsumgebungen. Erstellung eines Betriebshandbuchs. Coaching des Betriebsteams, Problemanalyse und Lösung und Architekturberatung in der Entwicklung.

Betriebsunterstützung

Zeit: 2008 – 2009

Klient: Internationaler Handels- und Dienstleistungskonzern, Hamburg

Rolle: Architekt, Berater

Technik: WLS 8.1, WLS 9.2, WLS 10, Apache Webserver (Diverse Versionen), JRockit 5.0 R27, R28, Oracle RAC 10i, Jython, Trac, Suse Enterprise Linux, HP-UX

Ergebnis: Unternehmensweite Unterstützung bei dem Betrieb sämtlicher produktiver WLS-Anwendungen, Coaching im Bereich WLS Administration. Analyse und Lösung von Produktionsproblemen. Vorschläge und Umsetzung von Maßnahmen zur Erhöhung der Produktionssicherheit und Qualitätssicherung von J2EE Anwendungen. Einführung eines abteilungsinternen Wiki und Ticketsystems zur Verfolgung und Dokumentation von Problemlösungen.

J2EE-Anwendung zur Disposition und Überwachung im internationalen Schienenlogistikbereich

Zeit: 2008

Klient: Börsennotiertes Unternehmen für Eisenbahn-Logistik und Waggonvermietung, Hamburg

Rolle: Architekt, Berater

Technik:

WLS 9.2, JRockit 5.0 R28, Jython, Windows Server 2003

Ergebnis: Review der aktuellen Betriebsumgebung, Implementierung einer Lösung zur bootfesten Einrichtung von WLS Domänen. Architekturvorschläge für den Betrieb skalierbarer und hochverfügbarer J2EE Anwendungen für zukünftige Projekte. Konzept zur Erstellung einer standardisierten Lasttestumgebung.

Workshops zur Migration von J2EE Anwendungen

Zeit: 2008

Klient: Europaweit agierendes schwedisches Energieunternehmen

Rolle: Berater, Dozent

Technik: Weblogic Workshop WLW 8.1, WLW 10.0, Eclipse 3.0, WLS 10.0, Weblogic Diagnostic Framework (WLDF)

Ergebnis: Vorbereitung und Durchführung eines Workshops zur Migration von J2EE Anwendungen in Weblogic Workshop und für JMX basiertes Monitoring von J2EE Anwendungen.

J2EE-Applikation zur Unterstützung des Vertriebs bei Mobilfunkverträgen

Zeit: 2007

Klient: International tätiges Versorgungsunternehmen, Oldenburg

Rolle: Berater

Technik: WLS 9.2, Solaris 10

Ergebnis: Problemanalyse und Lösung im Bereich Cluster-Kommunikation und Lastverteilung. Einführung eines JMX-basierten Monitorings. Einrichtung von Administrations-Channels und Nodemanager. Review der Produktionsumgebung.

Migration einer J2EE-Altanwendung im B2B-Bereich mit über 200 Einzelmodulen auf eine 64-Bit Plattform

Zeit: 2007

Klient: Internationaler Handels- und Dienstleistungskonzern, Hamburg

Rolle: Architekt, Berater

Technik: WLS 8.1, WLS 9.2, WLS 10, JRockit 5.0 R27, Oracle RAC 10i, Jython

Ergebnis: Konzeption, Architektur und Implementierung eines automatisierten Domänenaufbaus und eines automatisierten Applikations-Redeployments, inklusive der Konfiguration aller notwendigen Ressourcen. Aufbau von Test-, und Produktionsumgebungen. Erstellung eines Betriebshandbuchs. Durchführung der Integrationstests und Vorbereitung der Produktionseinführung.

J2EE Applikation zur Unterstützung des Bank-Filialgeschäfts

Zeit: 2007

Klient: Hamburger Privatbank mit internationaler Spezialfinanzierung für Transport und Immobilien

Rolle: Berater

Technik: Windows Server 2003, WLS 8.1, WLS 9.2

Ergebnis: Problemanalyse und Lösung der Lastverteilung. Konzept und Konfiguration einer boot-festen Deployment-Architektur. Aufbau der Produktionsumgebung.

Erstellung einer Softwarelösung zur Unterstützung der Einkaufsabteilung

Zeit: 2007

Klient: Internationaler Handels- und Dienstleistungskonzern, Hamburg

Rolle: Architekt, Berater

Technik: BEA WLS BEA WLS 9.2, Oracle 10i, Python, Spring, Synergy, Ant, Perl, Kodo

Ergebnis: Konzeption, Architektur und Installation der Integrationstest- und Produktionsumgebung. Erstellung eines Betriebshandbuchs. Produktionseinführung und Übergabe an den Betrieb. Einrichtung einer Linux-HA (Hochverfügbarkeits-) Lösung. Architektur eines skalierbaren Batchframeworks basierend auf J2EE, Spring und WLS-Cluster Technologie. Konzeption und Implementierung einer dynamischen Log-Steuerung mit Log4J und JMX. Konfiguration der clusterweiten Objekt-Persistenzschicht. (Kodo JDO mit Remote-Commit-Provider).

Durchführung eines Sabbaticals mit Reisen nach Südamerika und in die Antarktis, Teilnahme an Spanischsprachkursen, Erstellung eines Dokumentarfilms

Zeit: 2006

Entwicklung eines Frameworks für Batchverarbeitung in J2EE, Migration bestehender Batchprozesse

Zeit: 2004 – 2005

Klient: Internationaler Handels- und Dienstleistungskonzern, Hamburg

Rolle: Architekt, Berater, Teamleiter

Technik: BEA WLS 7.0, BEA WLS 8.1, Oracle 9i, Grinder Lasttesttool, Synergy, Ant, Perl

Ergebnis: Erstellung einer J2EE Architektur für Batchverarbeitung. Definition der Systemarchitektur für das Batch-Framework. Aufbau von Lasttest-, Integrationstest-, und Produktionsumgebungen. Performanceanalyse und Optimierung. Beratung für alle eingesetzten BEA Produkte. Erstellung eines Konzeptes für Produktionsübernahmen. Durchführung der Produktionsübernahme und Produktionssicherung.

NOA 2 Großprojekt, Umsetzung und Erweiterung der Module aus NOA 1

Zeit: 2002 – 2003

Klient: Internationaler Handels- und Dienstleistungskonzern, Hamburg

Rolle: Architekt, Berater, Teamleiter

Technik: BEA WLS 7.0, BEA WLS 8.1, Oracle 9i, Grinder Lasttesttool, CVS, Synergy, Ant, Perl

Ergebnis: Automatisierter Aufbau von WLS-Domänen und Testumgebungen. Architektur, Planung, Aufbau und Test von Fail-Over Mechanismen. Architektur, Planung und Durchführung von Lasttests. Konzeption und Erstellung einer 7×24 Produktionsumgebung mit entsprechenden Produktionsübernahme- und Update-Mechanismen. Produktspezifische Beratung aller eingesetzten BEA Produkte. Begleitung sämtlicher Projektphasen einschließlich Produktionsübernahme und Produktionssicherung.

NOA 1 Großprojekt zur Unternehmensweiten Neugestaltung der Module Kundenverwaltung, Artikelverwaltung, Auftragsbearbeitung, Rechnungswesen, Lagerverwaltung, Bestellungen, Retourenabwicklung

Zeit: 2002 – 2003

Klient: Internationaler Handels- und Dienstleistungskonzern, Hamburg

Rolle: Architekt, Berater, Teamleiter

Technik: BEA WLS 7.0, BEA WLS 8.1, Oracle 9i, Grinder Lasttesttool, CVS, Synergy, Ant, Perl

Ergebnis: Erstellung eines Architektur-Frameworks. Erarbeitung von Migrationskonzepten. Erstellung von Prototypen. Konzeption und Durchführung von Ausfall und Lasttests.

Competitive Benchmark

Zeit: 2002

Klient: Börsennotierter internationaler Softwarekonzern

Rolle: Architekt, Projektleitung, Durchführung und Analyse

Technik: HP Superdome, HPUX 11i, Oracle 9.2.0.1.0, BEA WLS 7.0, BEA WLS 6.5.1, Mercury LoadRunner 7.5.1, IBM P690, AIX 5L

Ergebnis: Konzeption, Planung und Durchführung eines kundenspezifischen J2EE-Lasttests in den Lasttestcentern IBM-Montpellier und HP-Böblingen.

Erstellung der Architektur für eine neue Version der unternehmensweiten Auftragsbearbeitung (Call Center Applikation)

Zeit: 2002

Klient: Internationaler Handels- und Dienstleistungskonzern, Hamburg

Rolle: Architekt, Entwickler, Teamleiter

Technik: BEA WLS, Tuxedo, Jolt, JBuilder, CVS, Visio

Ergebnis: Begleitung sämtlicher Phasen des Projektes, i.e. Design, Entwicklung, Test, Integration, Konsolidierung der Ergebnisse. Anforderungsanalyse und Modellierung der Anwendungsfälle (Use Case Model), Architektur und Design basierend auf dem Rational Unified Process (RUP). Integration bestehender Informationsmodelle nach dem UML basierten OOSE Prozess. Leitung eines Projekt-Teams.

Erstellung eines J2EE Prototypen für eine Auftragsbearbeitung als Machbarkeitsstudie mit architektonischen Schwerpunkte der Altsystemintegration basierend auf „RealTime RTOS“

Zeit: 2001

Klient: Internationaler Handels- und Dienstleistungskonzern, Hamburg

Rolle: Architekt, Entwickler, Teamleiter

Technik: BEA WLS, Tuxedo, Jolt, JBuilder, CVS, Visio

Ergebnis: Nachweis der Skalierbarkeit und exemplarische Darstellung von Sicherheitsfunktionalitäten.

Erstellung einer Endkundenapplikation für Baufinanzierung auf J2EE Basis

Zeit: 2000 – 2002

Klient: Deutscher Finanzdienstleister, Hameln

Rolle: Senior Consultant, Trainer

Technik: BEA WLS, Netscape Enterprise Server

Ergebnis: Review der Applikation und des Projektes. Erstellung eines mehrstufigen Produktionsübernahmeverfahrens. generelle Projektberatung. Kundenspezifische Anpassung und Abhalten von J2EE Kursen für Entwickler.

EJB Pilotprojekt mit dem Fokus auf „Rapid Application Development“ und Entwicklung einer unternehmensweiten eCommerce Platt?form

Zeit: 2000

Klient: Schweizer Großbank, Zürich

Rolle: Architekt, Senior Consultant

Technik: BEA WLS

Ergebnis: Problemanalyse und Lösungen auf dem Gebiet RMI/IIOP. Architekturberatung mit Fokus auf Skalierbarkeit und Hochverfügbarkeit eines WLS basierten Systems.

Entwicklung eines „Business Channel“ Webportals

Zeit: 2000 – 2001

Klient: Europaweit agierender Großverlag, Hamburg

Rolle: Senior Consultant

Technik: BEA WLS

Ergebnis: Beratung während der Test-, Integrations-, und Auslieferungsphase. Produktionsauslieferung in eine geclusterte WLS Umgebung.

Entwicklung einer WebShopping J2EE Applikation

Zeit: 2000

Klient: Deutscher Versandhändler für Werbemittel

Rolle: Senior Consultant

Technik: BEA WLS

Ergebnis: Review, Problemanalysen und Lösungen.

Entwicklung eines Applikation-Frameworks basierend auf CORBA, C++/Java

Zeit: 1998 – 2000

Klient: Deutscher Finanzdienstleister für Sparkassen, Hannover

Rolle: Senior Consultant

Technik: BEA Weblogic Enterpriose, Tuxedo, eLink for SNA

Ergebnis: Beratung für BEA Produkte. Problemanalysen. Installationen von WLE auf Solaris, NT und OS/390. Gründung einer unternehmensinternen Performance und Benchmark Gruppe. Entwicklung von Architekturprototypen. Unternehmensweites Management von BEA Support-Fällen.