Geführte Meditationen

Im CEB werden ein Reihe von unterschiedlichen Meditationen gelehrt, die ich hier in Form von Videodateien für die Selbstpraxis zur Verfügung stelle.

Übersichtsdiagramm

Das folgende Diagramm gibt eine Übersicht über die unterschiedlichen Meditationen, die im CEB gelehrt werden und weist sie den einzelnen Einheiten zu.

Übersicht über die im CEB gelehrten Meditationen.

Geführte Meditationen aus dem CEB

Das CEB enthält eine Reihe von Meditationen in den Bereichen Sammlung, Herzenstugenden und Weisheit.

Sammlung

Die kontemplative Schulung der Achtsamkeit wurde entwickelt, um eine Geistesgegenwart zu entwickeln, die entspannt und leicht, fokussiert und stabil, sowie klar und scharf ist. Durch eine Kultivierung dieser Eigenschaften ist man in der Lage den größtmöglichen Nutzen aus der Beschäftigung mit sinnvollen Tätigkeiten und anderen kontemplativen Übungen, wie z.B. den Vier Arten der Achtsamkeit zu ziehen.Neben der Verfeinerung unserer Achtsamkeit, stärkt diese Art der Übung gleichzeitig unsere Fähigkeiten der Vergegenwärtigung und Introspektion.

Vier Tugenden des Herzens

Die Kultivierung innerer Werte ist für CEB von zentraler Bedeutung. Durch den von Herzen kommenden Wunsch, dass wir alle frei von Leid sein mögen und Glück finden, ermöglichen uns die vier Tugenden des Herzens Andere wertzuschätzen und uns sowohl für unser eigenes Glück und Wohlergehen, als auch das unserer Mitmenschen einzusetzen. Darüber hinaus zielt die Ausbildung der vier Herzenstugenden darauf ab, unser angeborenes menschliches Vermögen zu Fürsorge und Zuneigung auf alle Wesen ohne Befangenheit und Vorurteil auszudehnen.

Weisheit

Die Meditation über die vier Anwendungen der Achtsamkeit bildet den Weisheitsaspekt der kontemplativen Schulung im CEB. Wenn wir Leiden und Frustration erleben, führen die meisten von uns die damit verbundene Unzufriedenheit auf Personen oder Dinge in der äußeren Welt zurück. Viele der großen Weisheitstraditionen empfehlen jedoch nach innen zu schauen, wenn wir unsere Leiden wirklich verstehen wollen. Mit diesen Meditationen können wir untersuchen, wie unser Bewusstsein unsere Wahrnehmung verzerren kann, was zu innerer Unzufriedenheit und Unbehagen führt. Zunächst müssen wir die Fähigkeit verfeinern, genau und frei von Projektionen das wahrzunehmen, was unseren sechs Sinnen präsentiert wird. Dann beginnen wir sorgfältig die Natur der Wirklichkeit zu erforschen, um Erkenntnisse, die unsere Erfahrung des Leidens verändern können, zu gewinnen. Dieser Prozess des klaren Wahrnehmens und der sorgfältigen Untersuchung wird auf vier Erlebnis- oder Erfahrensbereiche angewandt: Körper, Empfindungen, Geist und Phänomene. Die vier Anwendungen der Achtsamkeit wurden speziell entwickelt, um zu Erkenntnissen zu gelangen, die das Leben des Übenden transformieren.